Startseite/Aktuelles
zurück zu Showberichte
Grafische Gestalung/WebDesign: Konstanze Winkler
Photos © Konstanze Winkler
Weihnachten in Düsseldorf, orientalischer Tanz und Tribal, leckere Küche von Dean, es ist wieder so weit, Manis bittet zu ihrer Weihnachtsfeier.

Wie stets füllt sich der Saal rasch und ist schließlich proppenvoll, Manis nimmt das Mikrophon, räuspert sich, und los geht's ...
Manis‘ Weihnachtsfeier
Samstag, 17. Dezember 2016, Düsseldorf
Showbericht von Marcel Bieger
O du fröhliche …  Ja, fröhlich geht es gleich los, mit Manis‘ Donnerstagsgruppe, die im Quartett und in Formation einen modernen Raks Sharki mit Trommelsolo aufführt. – Wo wir schon dabei sind, die Montagsgruppe von Manis bittet zum Tango Oriental (... und Manis tanzt hinter ihrem Ansagerpult mit).

Und wie wir wissen, sind aller guten Dinge drei: die neunköpfige Mittwochsgruppe der Gastgeberin und Lehrerin gibt sich mit einem Raks Sharki die Ehre. Allen drei Darbietungen ist eine locker beschwingte Choreographie von Manis zueigen. - Mystisch-hypnotisch gestaltet Karolina De Vries, eine langjährige Schülerin von Elisa Saha und Mitglied der Gruppe „Coal Dust“ ihren Tribal Fusion, und sie bekommen wir hoffentlich noch oft zu sehen. – Burlesque mit Pfauenfeder-Fächer und Tango-Einschlag breitet Sarang romantisch für uns aus.

Einen modernen Saidi trägt das Duo Nour el Amar engagiert und leidenschaftlich vor.
Fröhlich und versöhnlich beginnt auch der zweite Teil, jetzt mit einem Hula-Tanz der Gruppe Moani. – Sophia Rakatomalala schenkt uns einen hingebungsvoll getanzten OT zu einer Choreo van Manis. – Und gute Gaben gibt es auch von Yasmina mit ihrem Trommelsolo gespickt mit zahlreichen Bauchwellen. – Romantischen Doppelschleiertanz hat die Gruppe Malika mitgebracht. – Höchste Zeit für noch einen Raks Sharki, und den beschert uns schmissig Majidah. – Elisa Saha, Mitstreiterin bei „Coal Dust“ ist uns schon öfter angenehm als Solistin aufgefallen, so auch heute wieder. – Mit Schleier und Säbel beschließt das Duo Aziza Azhar schwungvoll die zweite Abteilung dieser Weihnachtsfeier.
Wer darf auf einer Weihnachtsfeier nicht fehlen? Knecht Ruprecht? Nein, Bruno Assenmacher mit Trommelgruppe, „Desto“ bearbeiten die Zehne ihre Senf-Eimer (ja, wirklich), daß es nur so fetzt. – Ein weiteres Mal verfolgen wir die Hula-Gruppe Moani, die den ganzen Saal besinnlich verzaubert. – Was als Raks Sharki beginnt, mündet bei Dunyazad in einen Blues-Gospel-Burlesque, sehr gekonnt. – Weihnachtszauber mit Voi-Poi verbreitet hingebungsvoll Beate.
In einen düsteren Schleiertanz hüllt uns Akaska Shanti, auch sie eine Solistin der Gruppe „Coal Dust“. Im zweiten Stück tanzt sie ein Trommelsolo zu Heavy Metal.

Die OT-Gruppe der SG Kaarst will unbedingt tanzen:
„I wanna Dance“ heißt ihr Trommelsolo.

Der Wahl-Düsseldorfer und Schneider aus dem Libanon, Pierre Moussa gönnt uns eine seiner Tanz-Improvisationen und flirtet heftig mit dem Publikum.
Wir hatten an diesem schönen Abend noch keine Isis-Flügel, und das holt nun Safira geschickt und nach einer Choreographie von Manis nach. – Lisa hat etwas sehr Edles im Gepäck, einen Tribal Fusion mit Ballett, ihre Isolationen bilden einen spannenden Kontrast zu alter Filmmusik.
Endlich die Gruppe Coal Dust, die ihren Auftritt mit mehreren Solistinnen vorbereitet hat. Diese Formation von Cristina Zegarra hat ein Niveau erreicht, daß einem schwindlig werden kann. Hier zeigen sie das Stück, das ihnen den Titel „Bellydancer(s) of the World“ eingebracht hat, zurecht. Iman ist eine unserer größten Hoffnungen im OT-Bereich. Als gebürtige Libanesin hat sie den OT mit der Muttermilch eingesogen. – Und noch ein Geschenk der Extraklasse: Ayeris beglückt uns mit einem in Zeitgenössisch und Modern getauchten Tribal Fusion voller Überraschungen und entfremdeter Alltäglichkeiten, ein Meisterwerk.
Karanfilia beginnt am Boden und schraubt sich dann sehr gekonnt mit elektronischem Rock zum Tribal Fusion weiter. – Noch einmal Pierre Moussa, bei dessen ersten Auftritt die Technik nicht wie gewünscht mitgemacht hat. Ihm zum Trost und uns zum Vergnügen tanzt er, die volle Weite des Saales nutzend, sehr professionell.

Und zum Schluß der Weihnachtsengel höchstpersönlich, Manis läßt zu herzerwärmender Musik die Fächerschleier wehen und tanzt hinreißend wie immer und wie hoffentlich noch lange …

Manis' Donnerstagsgruppe
Die Montagsgruppe von Manis
Manis' Mittwochsgruppe
Karolina De Vries
Sarang
Nour El Amar
Moani
Sophia
Yasmina
Malika
Majidah
Elisa Saha
Aziza Azhar
Bruno Assenmacher und seine Trommelgruppe
Moani
Dunyazad
Beate
Akasha Shanti
Pierre Moussa
OT-Gruppe der SG Kaarst
Lisa
Safira
Iman
Coal Dust
Karanfilia
Pierre Moussa
Ayeris
Manis
... am Freitag, den 24. Februar'17 geht es dann weiter mit der 2. Oriental Fusion Gala, veranstaltet von Dean's Bistro und Manis! Wo? Im Capitol in Düsseldorf, Erkrather Str. 30 - Es gibt noch Karten! Infos & Kartenvorverkauf unter: http://www.deansbistro.de/fusion-gala.htm
... und lasst Euch am Samstag, den 25. Februar'17 auf keinen Fall die Jubiläumsausgabe von Manis' "Reise der Karawane" entgehen!
Zum 25. Mal wird diese schöne Orient-Werkschau im "tanzhaus nrw" päsentiert! Eintritt: ab 12,- €, weitere Infos
hier ... PS: Es gibt auch eine After-Show-Party mit Buffet in Dean's Bistro, Näheres bitte bei Manis erfragen, oder sie direkt bei facebook kontaktieren.