Startseite/Aktuelles
zurück zu Interviews
Djamila tanzt auf der

Eröffnungsgala (BDE Sheherazade - "Fantasm: The Odyssey of Dreams")
und auf der
Samstagabend-Gala

der
WORLD OF ORIENT
10. - 12. März 2017 in Hannover

Infos unter:
www.world-of-orient.de
Photos © : Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Djamila
GrafikWebDesign: Konstanze Winkler
Djamila ist eine der bekanntesten OT-Künstlerinnen Deutschlands und hat es in dieser Branche weit gebracht. Ihre Tanzschule ist die größte und erfolgreichste im Großraum Frankfurt/Offenbach und feiert ihr zehnjähriges Jubiläum. Darüber hinaus ist sie eng mit Jillina befreundet und tanzt auch - nicht zum ersten Mal - bei Bellydance Evolution mit.

Und in diesem Jahr tanzt sie auf auf der World of Orient in Hanover bei der Europapremiere der neuen Bellydance Evolution Show zur Eröffnung das Ehren-Trommel-Solo. Und … aber das erzählt sie uns am besten selbst, hier ist Djamila …
"ICH LIEBE DIE ARBEIT IM TEAM UND GEMEINSAM ZU TANZEN"

Interview mit Djamila

von Marcel Bieger

Du bist eine der bekanntesten OT-Künstlerinnen Deutschlands, wie hat bei dir alles angefangen (und wie ist es dann weitergegangen)? Was hast du vor dem Tanz gemacht?

Ich habe schon als Teenager kurz vor dem Abitur mit Bauchtanz angefangen und dann sehr schnell Feuer gefangen. Nach einem Jahr Unterricht an der VHS bin ich kreuz und quer durch Deutschland gefahren, um Unterricht bei bekannten Dozenten zu nehmen. Kurz danach habe ich mit Auftritten bei Privatfeiern begonnen, und ein Jahr später habe ich selbst angefangen zu unterrichten. Seitdem ist der Orientalische Tanz fester Bestandteil meines Lebens, meine Leidenschaft und mittlerweile auch mein Beruf.

Du führst eine der größten und erfolgreichsten Tanzschulen im Großraum Frankfurt/M.-Offenbach. Seit wann gibt es die schon, und seit wann trägt sie den Titel "Kaderschmiede des Tanzes" zurecht?

Seit 2002 habe ich in ganz Deutschland, Europa und auch weltweit Workshops unterrichtet und auf Festivals getanzt.  Nachdem die Nachfrage immer größer wurde, habe ich 2007 dann mein eigenes Studio, die Orient Academy in Offenbach gegründet. Mit dem Studio Umzug im letzten Jahr änderte sich der Name in OF-Dance Academy - rückblickend eine gute Entscheidung, da der Name eine breitere Zielgruppe anspricht. Mein Ziel war es schon immer, eine Akademie für die Ausbildung zum und die Weiterbildung im orientalischen Tanz im Amateur- bis Profibereich ins Leben zu rufen. Dies ist mit der Eröffnung des Studios Wirklichkeit geworden. Viele der heute im Rhein-Main-Gebiet erfolgreich tätigen Tänzerinnen und Dozentinnen sind daraus hervorgegangen, was mich sehr stolz und glücklich macht.

Welche sind deine persönlichen Vorlieben bei deinem eigenen Tanz, und was siehst du gern bei anderen?

Meine Liebe galt von Anfang an dem ägyptischem Stil und auch dem Baladi - beides zählt bis heute zu meinen Markenzeichen. Aber ich mag auch Folklore, das Tanzen mit Accessoires oder Fusionen mit Tänzen Südamerikas oder der Südsee. Bei anderen sehe ich eigentlich alles gerne, solange es gut getanzt ist und mit Liebe und Leidenschaft auf die Bühne gebracht wird.

Du kennst Jillina schon ewig und drei Tage, was hast du schon alles mit ihr gemacht, und wie sieht eure Zusammenarbeit in diesem Jahr bei der Europa-Tournee des neuen Stücks "Fantasms - Odyssey of Dreams" aus? 

Ich traf Jillina 2002 zum ersten Mal. Momo Kadous hatte sie davor nach Frankfurt eingeladen, aber ich hatte leider Show und Workshop verpaßt. Meine Schülerinnen erzählten aber ganz begeistert, dass es einfach genial gewesen sei. So habe ich mir ihre Videos angeschaut, und war sofort von ihrem Tanz begeistert! Also lud ich sie zu einem Workshop und meiner ersten eigenen, abendfüllenden Show nach Frankfurt ein und organisierte für sie eine kleine Deutschland-Tournee, mit Stationen in Nürnberg und in Hannover bei der World of Orient sowie anschließend beim Dahab Dance Festival in Ägypten. So verbrachten wir fast vier Wochen zusammen, lernten uns intensiv kennen und wurden gute Freunde.

Ich schätze Jillina bis heute sehr – nicht nur als Tänzerin sondern vor allem auch als Mensch. Sie gab mir in dieser Zeit viele wertvolle Impulse für meine eigene tänzerische Entwicklung und beeinflußte mich nachhaltig. Dank ihrer Empfehlung wurde ich zum Beispiel nach Tokio und Sao Paulo eingeladen. 2005 unterrichtete und tanzte ich in Los Angeles und wohnte eine Woche bei Jillina zuhause. So wurde der Kontakt immer enger, es folgten weitere Workshops in den folgenden Jahren und ich nutzte jede Möglichkeit, von ihr zu lernen. 

2014 war Jillina mit Bellydance Evolution für das Tribal Festival in Hannover engagiert, und ich nutzte die Gelegenheit mich bei der Online Competition für eine Teilnahme als Tänzerin zu bewerben. Ich war unendlich aufgeregt, weil dort immer sehr viele hervorragende, talentierte Tänzerinnen mitmachen und nur wenige ausgewählt werden. Als ich die Nachricht bekam, dass ich dabei bin, war ich überglücklich und mein Traum wurde wahr. Ich habe jede Minute der Probenwoche genossen und bei Bellydance Evolution sehr viel über die Arbeit mit Gruppen und Formationen gelernt, was ich heute bei meinem eigenen Ensemble nutze.

Für die neue Show, die bei der diesjährigen World of Orient Europapremiere hat, hat sich Jillina gewünscht, dass die Proben bei mir in der OF-Dance Academy stattfinden, da unsere Räumlichkeiten dafür ideal seien. Darüber habe ich mich sehr gefreut, und es macht mich stolz, so ein tolles Projekt unterstützen zu können.
Was erwartet uns in dem neuen "Dancical" von BDE? Du wirst auch darin zu sehen sein, was dürfen wir von dir erwarten? 

Ich habe nach der Europa Tournee 2014 (Hannover und Mailand) und der Show in Los Angeles auch bei der zweiten Europa Tournee von "Alice im Wunderland" in Berlin, Rom und Dornbirn mitgetanzt. Aber: Jede Tänzerin, die bei Bellydance Evolution mitmachen möchte, muß sich - auch wenn sie schon öfter dabei war - für jede neue Tournee wieder für einen Platz im „Cast“ bewerben.

Auch für die neue Show "Fantasms of the Odyssey of Dreams" waren wieder viele hervorragende Tänzerinnen bei der „online competition“ dabei, und ich war mir unsicher, ob es klappen würde. Kurz vor Weihnachten 2016 habe ich dann die Nachricht erhalten, daß ich ausgewählt worden sei, und war super happy. Die Planungen für die neue Show sind noch in vollem Gange. Wir haben zwar bereits einen Rohschnitt der Musik und die meisten Trainings-Videos bekommen, aber an manchen Choreographien und auch an der endgültigen Musik wird immer noch gefeilt. Auf jeden Fall wird es aber wieder sehr abwechslungsreich und auch spektakulär. Die Musik, wiederum größtenteils von Jillinas Mann Paul Dinletir komponiert und arrangiert, läßt keine Wünsche offen, und Jillina und ihr Team lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen, auch bei der Auswahl der Tänze und den verschiedenen Accessoires. So werde ich diesmal unter anderem als Seemann und auch als Walfisch zu sehen sein (lacht)!

Da du schon länger bei den Aufführungen von BDE dabei bist (nicht nur in Europa), kannst du uns vielleicht den Wettbewerb zum "People's Choice" verständlicher machen, er ist ja immer noch etwas geheimnisumwittert. Wie geht es dort zu, was muß man tun, um mitmachen zu können, und wer bestimmt die Sieger - übrigens herzlichen Glückwunsch zum zweiten Platz in diesem Jahr! 

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Wettbewerbe. Der erste und wichtigere ist sie Online Competition. Dabei kann jede(r) Tänzer(in) mitmachen: Man meldet sich einfach über die Homepage von Bellydance Evolution an und zahlt eine Anmeldegebühr von 35 $. Dann kann man sich die Musik und vorgegebene Choreographie als Video herunterladen. Die Choreographie von Jillina muß man dann selbst einstudieren, möglichst exakt nachtanzen und sich dabei filmen. Zusätzlich muß man noch eine eigene kurze Choreographe von circa 2,5 Minuten auswählen. Beide Tänze zu einem Video Clip zusammenschneiden und dann bis zu einem bestimmten Termin auf der Bellydance Evolution Webseite hochladen.

Die Online Competition ist mittlerweile privat, d.h. die Videos der Bewerberinnen können nur von Jillina und ihrem Team angeschaut werden. Nur die Videoclips der Gewinner werden anschließend veröffentlicht. Es braucht also niemand Angst zu haben, sich bloßzustellen, was ich sehr positiv finde.

Der so genannte "peoples choice" kommt danach und ist eine Online Abstimmung, bei der jeder mitmachen kann. Unter allen Tänzerinnen, die das Online Casting gewonnen haben und ausgewählt wurden, bei der Show dabei zu sein, kann die Öffentlichkeit ihre Lieblingstänzerin wählen. Bei der Pre-Show, bei der sich alle Tänzerinnen kurz solo präsentieren dürfen, hat die Gewinnerin dann die Ehre, ein Trommelsolo zu tanzen. Logischerweise muß man, um zu gewinnen, möglichst viele Freunde und Bekannte dazu einladen, beim „peoples choice“ mit abzustimmen. Da die deutsche Szene (z.B. im Vergleich zu Südamerika) vergleichsweise klein ist, ist das nicht ganz leicht. Daher bin ich umso glücklicher, dass ich es durch die Unterstützung von so vielen lieben Kolleginnen, Tänzerinnen und Schülerinnen aus ganz Deutschland und Europa es diesmal auf den zweiten Platz geschafft habe. Da die eigentliche Gewinnerin, Paulina aus Schweden, in Hannover nicht mittanzen kann, werde ich an ihrer Stelle das Solo tanzen, was mich natürlich enorm freut und auch motiviert, mein Bestes zu geben.
Wie sehen deine Zukunftspläne aus?

Zukunftspläne sind immer so ein Thema. Ich finde Zielstrebigkeit und kurzfristige Ziele durchaus wichtig. Mit langfristigem Plänen für die nächsten drei oder fünf Jahre kann ich aber nur bedingt etwas anfangen. Denn wie heißt es so schön: "Life is what happens while you're making plans". Und manchmal kommt es nur auf den richtigen Zeitpunkt und die richtigen Verbindungen an oder auch einfach Glück zu haben. Deswegen halte ich lieber Ausschau, welche Möglichkeiten sich bieten und nutze dann die Gunst der Stunde.

Auf jeden Fall möchte ich aber auch weiterhin meine Liebe und Leidenschaft zum orientalischen Tanz mit anderen Frauen teilen und weitergeben, daher werde ich ab Ende 2017 wieder einen neuen Ausbildungsgang meiner Raks-Sharki-Ausbildung anbieten.

Und ich liebe die Arbeit im Team und gemeinsam zu tanzen. Beides kann ich sowohl bei Bellydance Evolution wie auch bei meiner Arbeit im Studio und mit meinem Ensemble ausleben, was mich sehr glücklich macht. Ich habe das große Glück in meinem Traumberuf zu arbeiten und habe dazu einen tollen Ehemann, gute Freunde, Gesundheit und ein schönes Leben. Für all das bin ich unglaublich dankbar. Alles weitere wird sich finden und ich freue mich auf alles, was das Leben noch für mich bereithält. 

Herzliche Grüße,
Djamila

www.djamila.de

www.of-dance.com

Djamila bei
facebook ...

2014 Hannover - Bellydance Evolution Show - Djamila mit Flags
2014 Los Angeles: Nach dem Training chillen auf Jillinas Home-Studio Dachterrasse
2014 Los Angeles - Bellydance Evolution Besprechung Training
Hannover 2014 - Bellydance Evolution Opening
2014 Hannover - Deutsches Team bei BDE: v.l.n.r.: Jillina, Selma, Djamila, Shalymar, Eliana
Workshop 2014 Jillina bei Djamila
2014 Hannover - Backstage Jillina und Djamila
2014 Los Angeles - Show Bellydance Evolution - Opening
Show 2009 Offenbach mit Stargast Jillina - Nashyra, Eliana, Djamila, Momo Kadous, Jillina, Said el Amir, Shalymar, Delanna
2014 LA Bellydance Evolution - After Show Party in Jillinas Studio